Direkt zum Inhalt

Film Magazin

Tom Speers/Peter LaBerge - BOY SAINT (Irland/USA)

Der Debütfilm des irischen Regisseurs Tom Speers "Boy Saint" gewann den Hauptpreis beim ZEBRA Poetry Film Festival 2018, dem weltweit größten Poetry Film Festival. Der Film basiert auf einem Gedicht des amerikanischen Schriftstellers Peter LaBerge. Neben weiteren Auszeichnungen wie dem Kinsale Shark Award 2018 fand "Boy Saint" bei großen Film Festivals wie Cannes, dem BFI London, oder dem Film Festival Vancouver internationale Beachtung.

Event calendar

Call for entries – Ringelnatz-Gedichtfilmwettbewerb

Call for entries – Ringelnatz-poetry film competition

Call for Entries Poetryfilm Award Weimar

International Video Poetry Festival ATHENS 2018

Georgische Filmkunst in Wien

Film Magazin

Anna Eijsbouts/Neil Gaiman - HATE FOR SALE (Holland/USA)

Das Poetry Film Festival ZEBRA in Berlin steht vor der Tür. Die besten Film wurden Ende September in Münster gekürt. Der "Preis für den besten Film für Toleranz", gestiftet vom Auswärtigen Amt, ging an die Niederländerin Anna Eijsbout und ihre Scherenschnitt-Stop-Motion-Animation "Hate for Sale" nach dem gleichnamigen Gedicht von Neil Gaiman (UK/USA). "Staff Picked" auf vimeo wurde "Hate For Sale" viral und erreichte in einem Jahr über 102'000 Zuseher.
Die Wettbewerbsausschreibungen 2019

Die Wettbewerbsausschreibungen 2019

Wer und wie kann man teilnehmen?

Die Wiener Wettbewerbe werden Anfang 2019 ausgeschrieben. Der Hauptwettbewerb wird erneut nur deutschsprachigen Ländern offenstehen. Sollte es einen zweiten Wettbewerb geben, wird er internkontinental ausgeschrieben. Einreichungen sind über FilmFreeway und die Website möglich. Das Rahmenprogramm ist internationalen Poesiefilmen gewidmet.
Art Visuals & Poetry Festival 2019

Art Visuals & Poetry Festival 2019

Festivalvorschau 2019

Da viele Kreative eigens für das Festival Filme produzieren, wird die Ausschreibung der Wettbewerbe im Regelfall 6 Monate offen gehalten. Allerdings müssen wir noch einige Entscheidungen abwarten, bevor es losgehen kann. Die Ausschreibung der Wettbewerbe erfolgt Anfang 2019. Das nächste Art Visuals & Poetry Film Festival wird biennal ausgetragen und Ende November 2019 stattfinden.

Art Visuals & Poetry Film Festival

Alle 2 Jahre wird das internationale Art Visuals & Poetry Film Festival in Wien ausgetragen. Zuletzt waren 82 Filme von 4.-6. November 2017 im Metro Kinokulturhaus zu sehen. Das nächste Wiener Poetry Film Festival wird Ende November 2019 stattfinden.

Das Wiener Art Visuals & Poetry Film Festival avancierte 2017 mit 82 Filmscreenings zum zweitgrößten Poetry Film Festival weltweit. Das nächste Wiener Poetry Film Festival ist für Ende November 2019 geplant. Filmeinreichungen sind ab Anfang 2019 kostenfrei über die Festivalwebsite oder gegen eine Servicefee über FilmFreeway möglich. Zusätzlich geht das Festival in ganz Österreich auf Tour. Am 11. Oktober 2018 gab es internationale Festivalfilme im Stadtkino im Künstlerhaus zu sehen. Die Veranstaltung auf Facebook!

Poetry Film Screenings

Im Zwischenjahr geht das Festival mit Poetry Film Screenings in Kooperation mit verschiedenen Veranstaltern auf Tour.

In Kooperation mit verschiedenen Veranstaltern führt Art Visuals & Poetry in der Festival freien Zeit regelmäßig Poetry Filmscreenings durch. Das letzte Screening fand am 11.Oktober 2018 im Stadtkino im Künstlerhaus statt. Gezeigt wurden internationale Poetry Filme aus den USA, Frankreich, Irland Spanien, England, Deutschland, Portugal, Slowenien, Russland und Australien. Link zu den Filmtiteln.
Lesungen, Performances

Lesungen, Performances

mit Sophie Reyer...

Zwischen den Filmscreenings laden wir das Publikum zu Kurzlesungen und Performances von Wiener Autorinnen und Autoren ein. Die Schriftstellerin, Komponistin und Filmregisseurin Sopie Reyer wird u.a. lesen. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.
Festivalleitung

Festivalleitung

Sigrun Höllrigl

Sigrun Höllrigl studierte Germanistik in Wien und leitet das Wiener Poetry Film Festival seit 2013. 2015/16 erschienen ihre beiden Romane "Odysseus X" und "Das Lager" in der edition keiper. In Kooperation mit unterschiedlichen Filmemachern realisierte sie Poesiefilme, die international gescreent wurden.